Alarmanlagen

Innovative Alarmanlagen als Einbruchschutz

Bei uns in der Ausstellung können Sie sich über alle relevanten Themen der Sicherheitstechnik informieren – beraten durch unsere geschulten Sicherheitsberater

Die ständig steigenden Wohnungs- und Geschäftseinbrüche zu jeder Tages- und Nachtzeit in und um Oldenburg sind Grund zur Besorgnis. Bei einer immer geringeren Aufklärungsquote erfolgt bundesweit im Durchschnitt alle paar Minuten ein Einbruch in eine Wohnung oder einen Geschäftsraum.

Diese Entwicklung ist auch in der Region Oldenburg zu verzeichnen. Zu den Tatfolgen zählen außer den materiellen Verlusten vor allem die oftmals schwerwiegenden seelischen Beeinträchtigungen der Opfer. Sie fühlen sich nach der Tat in ihrer Wohnung häufig nicht mehr sicher. Von daher raten die Sicherheitsbehörden zur verstärkten Vorbeugung gegen Einbruchsdiebstahl durch Überwachung und (mechanische)

Sicherung der Wohnung. Neben den Möglichkeiten der technischen Sicherung sowie durch Videoanlagen zur Überwachung der Wohnung wird als Einbruchschutz der Einbau einer wirksamen Alarmanlage empfohlen. Bei Kraftfahrzeugen zählen Alarmanlagen zur Überwachung nahezu zum Standard, während sich bei Wohnungsnutzern noch zum Teil eine nicht nachvollziehbare Zurückhaltung zeigt. Die Nachfrage nach Alarmanlagen wächst derzeit auch im Raum Oldenburg angesichts der zunehmenden Einbruchsdelikte sowie aufgrund der verbesserten Sicherungstechnik von Dewenter. Mit der Überwachung durch eine Alarmanlage werden die objektive Sicherheit und das subjektive Sicherheitsgefühl beweisbar verbessert. Grund genug, sich mit den speziellen Schutzmöglichkeiten durch eine Alarmanlage einmal näher auseinanderzusetzen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin:  0441 923 299 470

Verschiedene Arten und Wirkungen von Alarmanlagen

Ein externer Alarm schreckt den Täter am Objekt durch akustische und optische Signalgeber ab und macht im näheren Umfeld befindliche Personen auf den Einbruchsversuch aufmerksam. Nach einer Alarmauslösung ergreifen die Täter meistens die Flucht und es bleibt beim Einbruchsversuch. Die Alarmauslösung lässt genaue Rückschlüsse auf die Tatzeit zu.

Bereits der Versuch ist strafbar und wird von den Ermittlungsbehörden verfolgt. Akustische Signalgeber sowie optische Signale sollten als Einbruchschutz in einer nur schwer zugänglichen Höhe installiert werden und gut zu hören beziehungsweise zu sehen sein. Um die Wirkung der Abschreckung und Verunsicherung zu erhöhen, sollte der Einbau einer Sirene auch innerhalb der Wohnung von Profis erfolgen. Durch technische Defekte sowie Bedienungsfehler können Fehlalarme entstehen, die sich durch Fachpersonal auf ein Minimum reduzieren lassen.

Schützen Sie jetzt Ihre Liebsten

Schützen Sie jetzt Ihre Liebsten

Sie sollten die Ausnahme bleiben. Es könnte ansonsten dazu führen, dass eine Alarmauslösung nicht mehr ausreichend ernst genommen würde. Ein stiller, interner Alarm kann an einen Wach- und Sicherheitsdienst, in Einzelfällen auch an die Polizei weitergeleitet werden. Es sind ebenfalls doppelte Weiterleitungen der Alarmmeldung möglich. Ein interner Alarm soll im betroffenen Objekt die in der Wohnung anwesenden Hausbewohner vor der aktuellen Gefahr warnen. Ein stiller Alarm wird häufig in Bankgebäuden ausgelöst. Damit sollen Angestellte und Besucher der Bank geschützt werden, ohne dass der Täter den Alarm bemerkt und dadurch nicht panisch reagiert.
Lassen Sie sich jetzt beraten:  0441 923 299 470

Vielzählige Schutzvariationen zur Überwachung einer Wohnung

Verkabelte Alarmanlagen werden bereits seit langer Zeit als Einbruchschutz sowohl geschäftlich als auch privat verwendet. Per Kabelkontakt wird Alarm beim gewaltsamen Öffnen von Türen oder Fenstern ausgelöst. Der Vorteil dieser sogenannten Außenhautüberwachung liegt darin, dass sich der Täter zum Zeitpunkt der Alarmauslösung noch nicht im Objekt befindet. Außerdem kann die Alarmanlage trotz der Bewegungen und Geräusche durch die Wohnungsinhaber im Innenbereich eingeschaltet sein. Versierte Einbrecher könnten die Sicherungstechnik allerdings durch eine Kabelunterbrechung außer Betrieb setzen. Daher wird zunehmend auf innovative Alarmsysteme als Einbruchschutz zurückgegriffen. Moderne Funktechnik bewirkt den notwendigen Kontakt der Komponenten untereinander. Dieses überzeugende System kann außerdem ohne größeren Aufwand eingerichtet werden, da keine Verkabelungen erfolgen müssen. Die Bedienung kann per Handy erfolgen. Sogar die Absicherung gekippter Fenster ist bei dieser Version technisch möglich. Als Alarmsicherungen stehen folgende Methoden und Techniken zur Verfügung:

Bewegungsmelder als Einbruchschutz: Bei installierten Bewegungsmeldern werden im näheren Bereich Bewegungen von einem Sensor registriert. Der Sensor des Bewegungsmelders fungiert gleichzeitig als elektrischer Schalter, um Alarm auszulösen oder die Beleuchtung einzuschalten.
Lichtschranken: Bei diesem speziellen Bewegungsmelder können Lichtstrahlunterbrechungen erkannt werden. Bewegen sich Eindringlinge in einer Lichtschranke, werden diese durch ein elektrisches Signal gemeldet
Glasbruchmelder: Auf die zu überwachende Glasfläche werden Glasbruchmelder geklebt und registrieren dadurch Körperschall. Alternativ werden akustische Glasbruchmelder mit einem Mikrofon nahe der Glasfläche positioniert. Diese reagieren auf die beim Glasbruch typischen Schallfrequenzen
Alarmgläser: Beschädigungen dieser Spezialgläser führen zum Alarm
Magnetkontakte: Durch ein montiertes Element kommt beim Schließen von Türen oder Fenstern ein elektrischer Kontakt zustande. Beim Öffnen wird dieser Kontakt unterbrochen und damit Alarm ausgelöst

Beispiel einer Außensirene

Beispiel einer Außensirene

Alarmdrahttapeten: Spezialtapeten dienen als Einbruchschutz. Sie bestehen aus Papier- oder Fliesbahnen mit aufgebrachten Alarmstreifen oder integrierten Drähten
Körperschallmelder: Ein sensibles, effizientes Alarmsystem reagiert auf Druckwellen
Riegelschaltkontakt: Durch einen in der Türzarge im Bereich des Schließblechs eingebauten elektrischen Schaltkontakt wird beim Schließen der Tür ein Kontakt hergestellt. Dieser dient der späteren Feststellungsmöglichkeit, ob eine geöffnete Tür zuvor abgeschlossen war oder nicht
Funkalarmanlagen: Moderne Überwachung mit direkten, nahezu grenzenlosen Weitermeldungsmöglichkeiten bei einem auftretendem Alarm

Für einen speziellen Einbruchschutz sorgen sogenannte Fallenüberwachung Alarmanlagen, die als Ultraschall-Bewegungsmelder, Infrarot-Bewegungsmelder oder Mikrowellen-Bewegungsmelder reagieren. Sie lösen in dem Fall Alarm aus, wenn sich ein Einbrecher hinter der Einbruchsmeldeanlage eines Fensters oder einer Tür innerhalb der Wohnung fortbewegt.

Kontaktieren Sie uns:  0441 923 299 470

Moderne Funkalarmanlage für flexible Überwachungsmöglichkeiten

Der Einbruchschutz durch Funkalarmanlagen ermöglicht die direkte Weitermeldung im Falle einer Alarmauslösung an eine oder mehrere Stellen. Dabei kann es sich um das Schlafzimmer des Wohnungsnutzers und zusätzlich die Zentrale eines Sicherheitsunternehmens handeln. Bei längerer Abwesenheit von der Wohnung beispielsweise während des Urlaubs besteht die Möglichkeit, Alarmauslösungen direkt über ein Handy feststellen zu können. Bei eingerichteten funkalarmanlagen kann per Hand auch das Ein- oder Ausschalten der Alarmanlage erfolgen. Die Verbindung einer Alarmanlage mit einer Videoüberwachung ist ebenfalls mit Bildübermittlungen möglich. Dadurch können bei einem Einbruch schnelle, wichtige Fahndungshinweise zur Ermittlung und Festnahme der Täter geliefert werden. Zusätzlich liefert diese Sicherheitstechnik der Funkalarmanlage eine wertvolle Dokumentation für eine spätere gerichtliche Bewertung von Beweisen. Eine bedarfsgerechte Funkalarmanlage für die persönliche Wohn- und Lebenssituation kann durch erfahrene Spezialisten von Dewenter Sicherheitstechnik aus Oldenburg nach persönlicher Beratung problemlos installiert werden.

Ergänzende Sicherheitstipps von den Dewenter Sicherheitsprofis

Die Kombination von Alarmanlagen und Videoüberwachungsanlagen ist möglich und vorteilhaft. Beim Ausbaldowern eines Objekts schreckt bereits das Erkennen einer installierten Videoüberwachungskamera als Einbruchschutz viele potenzielle Täter ab. Wird ein Tatentschluss trotzdem noch gefasst, kann eine Überwachungskamera zu einer beweiskräftigen Identifizierung der Einbrecher führen. Dies kann der entscheidende Hinweis zur schnellen Ermittlung der Täter sein. Mithilfe der Videoaufnahme wird zusätzlich die genaue Tatzeit der Straftat dokumentiert. Zur Gewährleistung der Sicherheit zählt auch die Ausstattung der Wohnung durch passende, hochwertige Schließsysteme. Durch die Fachleute der Firma Dewenter in Oldenburg können solche mechanische Schließsysteme in großer Auswahl angeboten werden. Zu den Ausstattungsversionen der Schließsysteme zählen auch Fingerscanner oder Knaufzylinder. Wirksam ist ebenfalls ein Voralarm vor Zerstörungshandlungen mittels Sprachsirene, um den Täter in die Flucht zu schlagen und rechtzeitig Aufmerksamkeit zu erregen.

Kellerfenster und Lichtschächte

Beispiel für einen mechanischen Einbruchschutz für Kellerfenster und Lichtschächte

Viele Kraftfahrzeuge sind bereits mit dem zweckmäßigen Schutz durch Alarmanlagen versehen. Für Wohnungen besteht nicht nur im Raum Oldenburg noch ein großer Nachholbedarf. Eine einfach zu installierende Sicherheitstechnik erhöht die objektive Sicherheit und das subjektive Sicherheitsgefühl. Außerdem können dazu auch noch technische Sicherungen gegen Eindringen an Fenstern und Türen beitragen. Eine helle Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder sowie eine mit Zeitschaltuhren kombinierte Innenbeleuchtung als Einbruchschutz verunsichern potenzielle Einbrecher ebenfalls. Hilfreich kann ebenso die Aufmerksamkeit der Nachbarschaft sein, vor allem bei einer längeren Urlaubsabwesenheit.

Auch zwei Fenster können mit einem Schloss gesichert werden

Auch zwei Fenster können mit einem Schloss als Einbruchschutz gesichert werden

Zur Verbesserung der Sicherheit kann auch eine Türsprechanlage effizient genutzt werden. In Verbindung mit einer Videoüberwachung kann per Türsprechanlage die Sicherheit an der Wohnungstür bezogen auf Einlass begehrende Personen deutlich erhöht werden. Über eine Türsprechanlage können außerdem abschreckende Signale und Sprachmitteilungen im Falle einer Alarmauslösung erfolgen.

Der Spezialist für Sicherheitstechnik, das Unternehmen Dewenter in Oldenburg, berät bei einem Anruf unter 0441 923 299 470 oder einer Anfrage per Kontaktformular gerne über bedarfsgerechte Lösungen durch Alarmanlagen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Alarmanlagen von Dewenter

Ob Sie zuhause sind oder im Urlaub, nachts schlafen oder nur kurz das Haus verlassen, Alarmanlagen überwachen Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Gewerbeobjekt – 24 Stunden am Tag. Schützen Sie sich und Ihre Wertgegenstände. Wir konzipieren Ihre Alarmanlage nach Ihren räumlichen Gegebenheiten und programmieren sie nach Ihren Wünschen und persönlichen Lebensgewohnheiten. Die Bedienung ist für Sie kinderleicht. Der Einbau erfolgt innerhalb weniger Stunden und ist bei Funk-Alarmanlagen ohne lästiges Leitungsverlegen und Schmutz verbunden. Die Alarmmeldung erfolgt je nach Ihren Wünschen an eine Außensirene oder eine Sicherheitszentrale – wenn Sie es wünschen auch auf Ihr Handy.

Sprechen Sie mit uns, besuchen Sie uns in unserer Ausstellung. Gerne beraten wir Sie aber auch bei Ihnen zu Hause – unverbindlich und kostenlos, wie immer bei Dewenter.

Beratung und Service Sicherheitstechnik Telefon: 0441 950 78 980 E-Mail: J.zurLoye(at)Dewenter-Oldenburg.de

Janik zur Loye

Beratung und Service – Sicherheitstechnik

Telefon: 0441 923 299 470

E-Mail: J.zurLoye(at)Dewenter-Oldenburg.de

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen: 0441 / 923 299 470

Unsere Produktvielfalt

Kostenlose Beratung in unserer Ausstellung oder bei Ihnen zu Hause.

Die Funk-Code-Einrichtung der D 22. Scharf- und Unscharf-Schaltung wenn Sie ihr Haus verlassen oder betreten

Einfache und verständliche Bedienung…

Hilfe im Alter, damit aus einer Schwäche keine Katastrophe wird – der Pflege-Notruf für das Handgelenk

Überfall- und Arztruftaster als Medaillon oder Armband.

Produktgruppe Daitem D16

Der Überfalltaster der Secvest 2way von ABUS, Alarmgebung im höchsten Notfall – direkt in die Wachzentrale

Überfalltaster im Gewerbe- oder Privatobjekt.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – mit Alarmanlagen von Dewenter.

Produktgruppe Daitem D22

Funkvernetze Rauchmelder sorgen dafür, dass Brände auch in Ihrer Abwesenheit gemeldet werden – an eine Wachzentrale oder auf Ihr Handy

Rauchwarnmelder mit Funkanbindung an die Alarmzentrale.

Ihre Sicherheit fängt vor dem Haus an: Außenhaut-Sicherung mit der D 22 von Daitem

Voralarm über Sprachsirene bevor der Täter die Scheibe zerstört.